Permanent Make Up           (ab 2019) 

 

 

Wie funktioniert Permanent Make Up?


Die Technik ist dem Tätowieren sehr ähnlich, da mit Nadeln gearbeitet wird, aber die Nadeln werden nicht so tief in die Haut gestochen. Zudem ist die Zusammensetzung der Farben anders und die Pigmentierung hält höchstens fünf Jahre.

 

Kann man das Permanent Make Up wieder entfernen?


Entfernen kann man es nicht, aber es besteht die Möglichkeit, es mit hautidentischer Farbe abzumildern.

 

Worauf muss man bei einem Permanent Make-up und bei der Wahl eines Kosmetikstudios unbedingt achten?

 

Unbedingt auf Sauberkeit und Hygiene! Die Form- und Farbtechnik muss von einem geschulten Fachpersonal angewendet werden und das gewählte Studio sollte nicht mit Schablonentechnik arbeiten, da hierbei nie das individuelle Gesicht mit seinen Augenbrauen und Lippen perfekt unterstrichen werden kann.

 

Was sind die beliebtesten Stellen für ein Permanent Make-up?


Lippen und Augenbrauen.

 

Gibt es Frauen, die nicht für eine Permanent-Make-up-Behandlung in Frage kommen, zum Beispiel wegen Neurodermitis?


Bei jedem Hauttyp kann ein Permament-Make-up angewendet werden. Vorsichtig sollte man nur sein, wenn man blutverdünnende Arzneimittel einnimmt.

 

Welchen Vorurteilen gegen Permanent Make-up stehen Sie gegenüber?


Es ist schmerzhaft, es passieren häufig Fehler und wenn dann auch noch die falsche Farbe genommen wird... Deshalb sollte man sich immer in Fachhände begeben und sich gut beraten lassen.

 

Welchen Frauen empfehlen Sie ein Permanent Make-up –

und wann raten Sie davon ab?


Sportliche Typen haben es meist weniger nötig. Bei Frauen mit wenig Augenbrauen und schmalen Lippen kann das Permanen Make Up aber schon für ein strahlenderes Aussehen sorgen und ein aufwändiges, tägliches Make Up entfällt.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Myriam Meyer Kosmetik Microblading Frisuren